Crate, das international tätig Technologie Start-up aus Österreich ist nun mit seiner Big Data Realtime SQL Datenbank auf Open-Source-Basis neues Mitglied bei ICT

Die Technologie von Crate verstärkt die Kompetenz von ICT im Bereich Internet of Things, Industry 4.0 und Realtime Analytics.

Crate ist eine open source, massiv skalierbare Datenbank mit SQL Support und eignet sich perfekt für Realtime use-cases im Bereich Internet of things, Realtime-Dashboard, Realtime-Analytics und SQL on Elasticsearch. Crate Data vereinbart die Vorteile des SQL Standards und einer scale-out NoSQL-Architektur in einer Datenbank welche damit strukturierte Daten, JSON-Dokumente und BLOBs kombiniert. Die Shared Nothing Architektur macht Crate hochverfügbar (always-on und ausfallssicher) und auch perfekt für Microservice-Architekturen bzw. Container. Crate wird in Produktion in kleinen Clustern mit nur 3 Knoten betrieben aber auch mit 100+ Knoten, und verarbeitet dabei zig-Milliarden Records pro Tag, mit hoher Insert-Speed (Millionen inserts pro Sekunde) und Abfragezeiten im Millisekunden-Bereich.

Die Investoren von Crate sind Dawn Capital, Sunstone Capital, Draper Esprit und Speedinvest. Crate beschäftigt aktuell 19 Mitarbeiter an den Standorten Dornbirn, Berlin und San Francisco. Mehrere hundert Crate Cluster sind weltweit bereits in Betrieb.

 

CRATE.IO

Crate.IO: Put data to work. Simply.
https://crate.io | +43 (5572) 909808